St. Florian

Bienenfreundliche Gemeinde seit 2019.

Bienenbeauftragter und Imkerfacharbeiter Kurt Feichter

Ich bin seit 11 Jahren Imker aus Leidenschaft und möchte durch meine Tätigkeit als Imker einen Teil zur Biodiversität beitragen.

Kurt Feichtner

Wo es bei uns summt:

Tips Artikel zur Bienenwiese im Literaturgarten

Literaturgarten – Foto: Manuel Karner

ST. FLORIAN. Der St. Florianer Literaturgarten ist ein wundervoller Erholungsort. Dank der neuen Bienenwiese nicht nur für Menschen, sondern auch für die fleißigen Honigproduzenten.

Gärtner Augustinus Klein kümmert sich seit rund 50 Jahren um den ehemaligen Gemüsegarten des Stiftes. Gemeinsam mit dem St. Florianer Bienenbeauftragten Kurt Feichtner wollte Klein ein markantes Zeichen setzen. Dafür haben die beiden kurzerhand beschlossen, in der herrlichen Gartenanlage eine Bienenwiese zu schaffen. Die Samen dafür stammen von der Insel Reichenau am Bodensee. Zentraler Punkt dieser speziellen Wiese ist die Bienentränke. „Ein Bienenvolk braucht täglich etwa 180 Gramm Wasser“, erklärt Feichtner. Das Obst bei der Tränke soll zusätzlich Schmetterlinge anlocken.

Tierische Umwelthelden

Bienen sind tierische Umwelthelden. Ohne die kleinen fleißigen Lebewesen würde die Natur nicht so aussehen. „Außerdem sind Bienen neben dem Rind und dem Schwein das drittwichtigste Nutztier für den Menschen“, weiß Feichtner. Ein Grund mehr, auf die Umwelt achtzugeben und auch den Bienen einen Raum zu lassen. „Bereits ein Quadratmeter Blühwiese im Garten wäre ein toller Beitrag für ein artenreiches Land“, ist auch Imker Kurt Feichtner überzeugt. In Oberösterreich gibt es mittlerweile 15 „Bienenfreundliche Gemeinden“, darunter auch St. Florian.

Tips Enns 15.06.2020
Bienenbeauftragter Kurt Feichtner (li.) und Gärtner Augustinus Klein vor der Bienentränke – Foto: Manuel Karner

Veröffentlichung der bisherigen Aktivitäten


Die Marktgemeinde St. Florian ist gemeinsam mit Umweltausschuss – Obmann Herrn Ing. Andreas Mayrhofer und Bienenbeauftragten Herrn Kurt Feichtner sehr fleißig und hat eine Übersicht der bisherigen Projektumsetzungsschritte in den Gemeindenachrichten Juli 2021 veröffentlicht. Diese können Sie hier nachlesen.

Vorstellung des Projekts sowie des Bienenbeauftragten auf der Gemeindehomepage.

Zurück zur Gemeinden-Übersicht