Projektteilnahme

Hummeln gehören zu den rund 690 heimischen Wildbienen-Arten

Gemeinden können viel zum Bienen- und Bodenschutz beitragen, indem beispielsweise auf öffentlichen Grünflächen auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel verzichtet wird, diese bienenfreundlich gestaltet werden und Bewusstsein in der Bevölkerung geschaffen wird.

Das Projekt „Unser Boden für Bienen“ unterstützt Ihre Gemeinde dabei!

Vorteile für die Gemeinde

  • Kostenlose Projektbegleitung und Maßnahmenerarbeitung
  • Unterstützung bei Projektumsetzung
  • Vernetzung der Akteure
  • Kostenersparnis durch naturnahe Gestaltung
  • Erhöhung der Lebensqualität der Bevölkerung
  • Imagegewinn für Gemeinde
  • Erhöhung der Biodiversität

Projektablauf

Das Bodenbündnis in OÖ kann jährlich ein gewisses Kontingent an Gemeinden am Weg zur „Bienenfreundlichen Gemeinde“ begleiten. Für die Anmeldung zum Projekt benötigen wir das ausgefüllte und durch die Bürgermeisterin / den Bürgermeister unterschriebene Anmeldeformular. Das Anmeldeformular finden Sie hier.

Über die Teilnahme am Projekt entscheidet der Zeitpunkt der Anmeldung. Sollte Ihre Gemeinde im bestehenden Kontingent keinen Platz bekommen, so gilt die Anmeldung als fixe Voranmeldung für die nächstjährige Projektperiode.

  • Projektanmeldung
    • Unterschrift Bürgermeister:in, ev. Beschluss im Gemeinderat oder Gemeindevorstand
  • Startworkshop (2-3h)
    • Vernetzung der Akteure, Fachvortrag, Sammlung von möglichen Maßnahmen und Projektideen
  • Vegetations- und bienenkundliche Begehung (2,5h)
    • Flächenbezogene Beratung über mögliche naturnahe Gestaltung, Pflege-Schulung für Bauhofmitarbeiter:innen und Interessierte
  • Unterstützung bei der Erarbeitung der Maßnahmenliste für die Projektumsetzung in den nächsten 3 Jahren (MUSS-Kriterium: Verzicht auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel auf öffentlichen Flächen)
  • Umsetzungsworkshop (2-3h)
    • Auswahl und Festlegung der gewählten Umsetzungsschritte / Maßnahmen durch die Gemeinde für die nächsten 3 Jahre
      • Modul a) Projektvorstellung für die breite Bevölkerung + Kino- und Diskussionsabend: Die Gemeinde stellt in einer kurzen Präsentation die erarbeitete Maßnahmenliste vor. Hier ergibt sich die Möglichkeit bereits Umgesetztes oder für die zeitnahe Umsetzung Geplantes den Bürger:innen zu präsentieren und ggf. um Unterstützer:innen zu werben. Anschließend wird der Wildbienen-Film „Biene Majas wilde Schwestern“ gezeigt (Dauer ca. 45 Minuten) mit abschließender Diskussion. Moderation und Führen durch den Abend seitens Bodenbündnis OÖ.
      • Modul b) Gemeinsames Erarbeiten der Maßnahmenliste: Für die Erstellung der Maßnahmenliste bzw. die Konkretisierung und Umsetzung von Maßnahmen benötigt die Gemeinde noch Unterstützung? Im Rahmen des Workshops wird gemeinsam mit dem Bodenbündnis OÖ daran gearbeitet.
  • Begleitung bei der Umsetzung (der kurzfristigeren Maßnahmen)
  • Evaluierung

Begleitende Bewusstseins- und Öffentlichkeitsarbeit

  • Eigene Seite für die Darstellung von umgesetzten Projektschritten für jede Bienenfreundliche Gemeinde unter www.bienenfreundlich.at/aktive-gemeinden
  • Textvorlagen für die Gemeindezeitung / Postwurf und Gemeinde-Homepage
  • Vortrag / öffentliche Veranstaltung z.B. Vortrag „Garteln ohne Gift“, „Blütenreich durchs Bienenjahr im Garten“, „Natürlich Gärtnern“ oder „Bodenschutz im Garten“
  • Workshops in Schulen oder im Rahmen von Ferienaktionen
  • Auflegen und Verteilen von Broschüren
  • Begleitende Pressearbeit und Information über Newsletter und HP
  • Fertig ausgearbeitete Aktionsvorschläge für die Umsetzung in Ihrer Gemeinde