Vernetzungstreffen

Bienenfreundliche Betriebe - Handlungsmöglichkeiten aus der Praxis

Naturnahe Gestaltung eines Supermarktparkplatzes; Foto: Markus Kumpfmüller

Welchen Beitrag können Betriebe zum Erhalt der Biodiversität leisten und bewirkt es tatsächlich etwas? Wie können Bienenfreundliche Gemeinden die ansässigen Betriebe motivieren, sich einzubringen?

Betriebe haben oft große Flächen zur Verfügung, die bienenfreundlich gestaltet und gepflegt werden können – nicht nur Grünflächen, auch Dach- oder Parkflächen können naturnah gestaltet werden. Aber auch über Sponsoring oder Bewusstseinsbildung der eigenen Mitarbeiter:innen
können sich Betriebe einbringen.

Den Betrieben stehen somit zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung, einen aktiven Beitrag zum Projekt „Bienenfreundliche Gemeinde“ zu leisten. Aber wie können die Betriebe dazu motiviert werden und welche Anreize sind möglich? Diese Fragen werden wir im Webinar klären.

Programm – Hier zum Download

Begrüßung
Mag. Norbert Rainer
LR Stefan Kaineder

„Wege zur Natur im Betrieb“
DI Markus Kumpfmüller, Landschaftsarchitekt

„Naturnahe Betriebsgestaltung – was bewirkt es?“
Dr. Johann Neumayer, Biologe

Fragerunde

Aktionsvorschlag „Betriebe involvieren – Wie können Betriebe unterstützt werden?“

Praxisbeispiele
Fa. Takeda, Caroline Pöchlauer
Fa. Easy4u, Ing. Hans-Jörg Wahmkow
Marktgemeinde Schörfling am Attersee, DI Jakob Zoder

Fragerunde

Anmeldung

Für die Zusendung des Online-Teilnahmelinks ist Ihre Anmeldung bis 5. Februar erforderlich. Sie bekommen den Zugangslink am Vortag der Veranstaltung zugesendet.

zurück zur Übersicht