Laakirchen

Bienenfreundliche Gemeinde seit 2018/19.

Bienenbeauftragter Helmut Nedomlel

Wenn wir heute lernen, wie man eine Hummel rettet, können wir morgen vielleicht die Welt retten!

Aus dem Buch „Und sie fliegt doch – Eine kurze Geschichte der Hummel“ von Dave Goulson. (Carl Hanser Verlag, München)

Wo es bei uns summt:

Ein vielschichtiges Programm
Die Stadtgemeinde Laakirchen bietet facettenreiche bienenfreundliche Aktivitäten.
Im Innenhof der Schule wurde eine Blumenwiese angelegt. Die Schülerinnen und Schüler bekamen einen Vortrag über die Bedeutung der Insekten für die Pflanzenbestäubung. Ebenso durften sie das Arbeitsfeld des Imkers kennenlernen. Auch der Imkerverein beteiligte sich tatkräftig am Projekt „Bienenfreundliche Gemeinde“. Auf zwei privaten Grundstücken mit je 1000 m² wurden verschiedene Saatgutmischungen getestet. Die schönsten Blumenwiesen und Blühstreifen wurden im Rahmen eines Informationsabends prämiert.
Außerdem beschloss die Stadtgemeinde, zehn gemeindeeigene Flächen so zu pflegen, dass wieder Blumenwiesen entstehen können und stellte Samen zum Anlegen von Blumenwiesen kostenlos zur Verfügung.

Oberösterreichischer Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit
In Anerkennung für das besondere Engagement im Bereich „Umwelt und Nachhaltigkeit“ erhielt der Imkerverein Laakirchen im Schlossmuseum in Linz einen Anerkennungspreis in der Kategorie „Vereine und Gruppen“ für das Projekt „Blühende Landschaft“.

Engagement wird belohnt!

„Garteln ohne Gift“
Eine weitere Aktion ist der Verzicht auf chemische Pestizide. Dazu fand der Vortrag „Garteln ohne Gift“ in Kooperation mit dem Siedlerverein Laakirchen statt.

Zurück zur Gemeinden-Übersicht