Haslach an der Mühl

Bienenfreundliche Gemeinde seit 2019/20.

Wo es bei uns summt:

Verzicht auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel
Bereits seit 2017 erfolgt die Pflege öffentlicher Flächen glyphosatfrei. Derzeit sammelt die Gemeinde Erfahrungen mit einem Gasflämmer.

Blumenwiesen + Integrative Beschäftigung
Auf Rund 3000m² wurde die Pflege umgestellt um mehr Blüten zuzulassen. Hier arbeiten der Bauhof und OASE zusammen. OASE beschäftigt Menschen mit Beeinträchtigung, welche eine wertvolle Stütze in der Haslacher Grünraumpflege sind. Im Rahmen einer Spielplatz-Neuanlage wurde besonders auf insektenfreundliche Bepflanzung geachtet: Naschhecke, Bäume, Sträucher.

Einbindung von Kindern und Jugendlichen
Die Einbindung von Kindern und Jugendlichen ist uns besonders wichtig: so gibt es etwa eine Kooperation mit den Schulen zur Bienenfreundlichen Gestaltung von Außenanlagen. Auch die Haslacher Imker bringen sich intensiv in die Bewusstseinsbildung ein: z.B. durch Besuch der örtlichen Imker beim Haslacher Ferienspiel.

Schaubienenstock
Jährlich im Sommer wird ein Bienenstock im Botanischen Garten aufgestellt. Dieser dient zu Beobachtungszwecke für die Besucher. Die Betreuung und Bereitstellung erfolgt seitens Imkerverein.

Sunnseitn
In Kooperation mit der Initiative sunnseitn erfolgte im September ein Schwerpunkt-Themenabend sowie am nachfolgenden Tag ein Aktionstag. Es wurden mit einem lokalen Künstler Totbäumen mit Bohrungen als Bienenhotels aufgestellt und mehrjährige Blumenwiesen angesät.

Zusammenarbeit mit Gärtnerei
Damit auch die Bevölkerung Zugang zu hochwertigem Saatgut hat, gibt es eine Zusammenarbeit mit dem örtl. Gärtnereibetrieb.

Zurück zur Gemeinden-Übersicht