Frankenburg

Bienenfreundliche Gemeinde seit 2019/20.

Wo es bei uns summt:

Verzicht auf Pflanzenschutzmittel
Alle öffentlichen Flächen werden bereits seit 2012 ohne chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel behandelt. Damit ist das „Muss-Kriterium“ im Projekt bereits seit längerem erfolgreich erfüllt.

Blumenwiesen
Bereits im Jahr 2016 wurden erste Blühflächen angelegt, bevor man sich entschlossen hat, sich für das Projekt „Bienenfreundliche Gemeinde“ zu bewerben. Ca. 2.950 m², aufgeteilt auf 3 verschiedene Orte stehen so zur Verfügung. Leider fallen jedoch 2.000 m² für ein Wohnprojekt weg.
Im Rahmen des Projekts werden allerdings neue Flächen teils auch durch Pflegeumstellung (reduzierte Mahd) entstehen.

Botanischer Garten
Im Botanischen Garten wurde das Nützlingshotel mit weiteren bienenfreundlichen Materialen aufgefüllt. Damit soll sichergestellt werden, dass das Nützlingshotel fachgerecht ist und tatsächlich „hilft“. Ebenfalls als Nistplatz dient Totholz und offene Bodenstellen.

Zurück zur Gemeinden-Übersicht