Bad Ischl

Bienenfreundliche Gemeinde seit 2020.

„Flächendeckende, bewusstseinsbildende und nachhaltige Projekte zum Schutz unserer schönen Natur und deren Bewohner effizient umsetzen“

Bienenbeauftragter Ferdinand Pfarrhofer

Wo es bei uns summt:

Bienenfreundlicher öffentlicher Raum:

  • Sisipark I: Ersatz der absterbenden Eschenalleen durch Ahorn-, Linden- und Eichenbäume      
  • Sisipark II: im Rahmen des Projektes der Lebenshilfe OÖ. – Arbeitsgruppe Bad Ischl wurden im Herbst insgesamt 25 Sträucher und Wildgehölze sowie 4 Bäume gesetzt (Ahorn, Linden, Eberesche).
  • Im Bereich des Pfandler Friedhofes wurden Linden und Wildgehölze gesetzt.
  • Robinsongründe: Bepflanzung mit Fliedersträuchen (speziell für Hummeln) und Wildgehölzen.
  • Insgesamt 6 Habitats Bäume im Bereich der Kaltenbach Au und im Bauerpark eingerichtet.
  • Verwendung von organischen Düngern – bereits mehrere Jahre Chemiefrei
  • Im Projektbereich der Lebenshilfe wurde der japanische Staudenknöterich samt Wurzeln entfernt

Bienenfreundlich Garteln & Bewusstseinsbildung:

  • Kindergarten Pfandl: Errichtung einer Blumenwiese
  • Volksschule Reiterndorf: Setzung von Kirsch- und Obstbäumen, Anlage einer Blumenweide   
  • Kindergarten Rettenbach: Pflegeumstellung und Initialflächen errichtet                                        
  • Aktion „Saatgut“ von der Firma „Wilde Blumen“ über das Bürgerservice aufgelegt und verteilt – Wird 2021 wiederholt                     
  • Artikel in der Gemeindezeitung, Ischler Woche und Tips veröffentlich                                            
  • Eigener Link auf der stadteigenen Homepage, Link auf Homepage Lebenshilfe, 
  • Ferienhit – Bau eines Insektenhotels umgesetzt

Bienenfreundliche Betriebe:              

  • ÖBF AG: Kreuterer Allee: Kastanienbäume gesetzt (entlang der Ischler Ache)                               
  • Gärtnerei Pfandl: eigener Prospekt für Bienenfreundliche Produkte 
  • Baumpatenschaften werden angeboten

Zurück zur Gemeinden-Übersicht